• Die Radiosendung Du holde Kunst Zur medialen Lyrikrezeption und zum Image der Lyrik in Österreich nach 1945

     
    Das Projekt, das von Mai 2007 bis September 2009 am Institut für Germanistik der Universität Innsbruck durchgeführt und vom FWF finanziert wurde, untersucht die Radiosendung Du holde Kunst aus literatur- und medienwissenschaftlicher Sicht. Durch die über sechzigjährige Sendungsgeschichte von Du holde Kunst (die Sendung existiert seit 1945) und ihren hohen Stellenwert im Programm des österreichischen Rundfunks (meistgehörte Sendung auf Ö1 nach den Journal-Sendungen, im Jahr 2007 durchschnittlich 172 000 HörerInnen) lässt sich anhand einer umfassenden mediengeschichtlichen Darstellung der Sendung Du holde Kunst einerseits die Entwicklung der Sparte Literaturvermittlung im Hörfunk nachvollziehen, andererseits auch ein Stück Radio- und Literaturgeschichte der Zweiten Republik nachzeichnen.

    Die aus dem Projekt resultierenden Forschungsergebnisse wurden in Buchform zusammengefasst (Friederike Gösweiner: »Du holde Kunst«: Lyrikvermittlung im Radio, Würzburg 2013). Einen ersten Eindruck der Projektarbeit bietet diese Homepage, die die Datenbank zur Sendung Du holde Kunst präsentiert, in der der gesamte Sendungsverlauf von der ersten bis zur aktuellsten Sendung dokumentiert ist (soweit Informationen vorliegen).



  • Projektleiter:Ao. Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Hackl
    ProjektmitarbeiterInnen:Mag. Friederike Gösweiner, Mag. Gabriele Wild, Boris Wechselberger (Datenbank)
    Kooperation:ORFÖ1
    Finanzierung:FWF – Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung
    Projektlaufzeit:Mai 2007 – September 2009
    Projektpräsentation:





    Vortrag im Rahmen der Tagung Cultural Footprints 1945-1955. The Allied Forces' Influence on Austrian Literature and Culture (2009) und der ÖGG-Tagung Germanistik im Spannungsfeld zwischen Regionalität und Internationalität (2009);
    Teilnahme an der Langen Nacht der Forschung (2009);
    Friederike Gösweiner: Radioforschung aus philologischer Sicht – über das Forschungsprojekt zur Ö1-Lyriksendung „Du holde Kunst“. In: Rundfunk und Geschichte, 38/2011, Heft 3/4;
    Projektergebnisse:



    Datenbank zur Sendereihe Du holde Kunst auf www.duholdekunst.at;
    Friederike Gösweiner: »Du holde Kunst«. Lyrikvermittlung im Radio. Ein theoretischer Beitrag zur Radioforschung aus philologischer Sicht anhand der Auseinandersetzung mit der Ö1-Lyrik-Sendung »Du holde Kunst«. Würzburg 2013. ISBN 978-3826049866